Die Rennsaison ist in vollem Gange…

Die Rennsaison ist in vollem Gange…

Die aktuelle Rennsaison ist bereits seit mehreren Wochen in Gange und für uns heißt es wieder unsere Sporträder unter extremen Bedingungen zu testen und natürlich auch Spaß am Wettkampf zu haben.

Ein Highlight war der "Transvesubienne" Marathon in den französischen Seealpen am 1. Juni 2014, eines der schwersten und zugleich schönsten Enduro-Marathonrennen Europas. Schaut Euch das Video an, um einen kurzen Eindruck zu bekommen – in "Echt" war es viel härter als es im Video aussieht. Diese Rennen kann ich jedem empfehlen, der auf richtig schweres "Bergabgelände" (bergab 5500Hm) steht und auch einmal bergauf (bergauf 3500Hm) alles aus sich herausholen will. Hätte ich nur das Fatbike mitgenommen…

Wenn man von der Transvesubienne zurückkehrt, hat man keine Angst mehr vor steilen Abfahrten und freut sich richtig auf technische MTB-Rennen, wie dem Extrem Bike Most Marathon im tschechischen Most. Das letzte Jahr fand das Rennen noch im extremen Schlamm statt und dieses Jahr war die Strecke so trocken, dass man vor lauter Staub kaum was sah. Der Film und die Fotos unten zeigen ein wenig die Lage am vergangenen Wochenende. Nun freue ich mich auf die kommenden Rennen im Juni, wie den Sebnitzer Bergpreis (ausnahmsweise mal mit dem Rennrad), den Malevil Marathon und natürlich auf den veloheld Lieblingsmarathon, die Mad East Challenge 500 Ende Juni. Vielleicht sieht man sich, bei dem einen oder anderen Rennen?

Kommentare