Die neue Shimano SLX 1x12 MTB Schaltgruppe

Mit der neuen Shimano SLX Gruppe zeigen die japanischen Schaltungspezialisten, wie funktional und preislich attraktiv eine aktuelle 1x12 Mountainbike-Schaltgruppe aussehen kann.

Grund genug, diese Schaltgruppe an ein "Custom" veloheld.iron MTB zu schrauben und sie Euch daran einmal vorzustellen.

Gleich vorweg: Die Gruppe mit der Shimano spezifischen Bezeichnung M7100 gibt es auch mit zwei Kettenblättern vorn. Wir zeigen Euch hier nur die Variante 1x12, da diese perfekt und zeitgemäß an unser veloheld.iron Mountainbike passt und Ihr das Rad ab sofort so bestellen könnt.

Die Amerikaner von SRAM bieten mit der "Einsteiger" 12-fach Gruppe NX Eagle bereits seit einem Jahr einen 12-fach Antrieb an, den wir auch schon länger als Schaltgruppe an unserem veloheld.iron anbieten. Der große Vorteil hier: Die 12-fach Kassette benötigt keinen eigenen Standard und kann auch auf "alten" 8/9/10/11-fach Freilaufkörpern von Shimano montiert werden.

Nun bekommt also auch die Shimano SLX Gruppe, die es übrigens schon seit 2008 als Nachfolger der Deore LX gibt, einen 12-fach Antrieb.

Kantig, aber grafisch dezent, kommt sie mit den wenigen grauen Logos im Vergleich zu noch ein wenig auffälligeren weißen Grafiken an den SRAM Schaltteilen daher. So passt sie auch gut zu unseren modernen veloheld Stahlrahmen, wie beim gezeigten Rad in der eher "ruhigen" Wunschfarbe Grüngrau (RAL 7009).

Die "Schaltperformance" ist, wie man es bei Shimano gewohnt ist, präzise und immer ein wenig weicher als beim Konkurrenten SRAM, wo die Kette knackiger ihren Weg durch die Ritzel findet. Mit den von uns angebotenen 32 Zähnen (DYNAMIC CHAIN ENGAGEMENT+, speziell geformt, damit die Kette auch immer drauf bleibt) an der Kurbel und der Abstufung 10 - 51 Zähne an der HYPERGLIDE+ Kassette hinten wird eine große Bandbreite der Übersetzung ermöglicht. Damit die Kette präzise die Gänge wechseln kann, kommt das lange 1x12 Schaltwerk zum Einsatz, welches mit der sogenannten SHIMANO SHADOW RD+ Technologie die Kette stabilisiert. Des Weiteren reduzieren Gummidämpfer und große Leit- und Spannrollen mit 13 Zähnen das Geräuschniveau, welches insbesondere bei den leichtesten Gängen auftreten kann.

Auch die von uns verbauten Zweikolben Bremssättel lassen keine Mängel erkennen und verrichten in allen Situationen, die für das veloheld.iron angedacht sind, in Verbindung mit der 180 mm Bremsscheibe vorn und der 160 mm Bremsscheibe hinten, tadellos ihren Dienst .

Mein Fazit: Butterweiche Schaltvorgänge und ein riesiges Gangspektrum beim Antrieb und dazu noch eine wirklich knackige Bremsleistung. Das Gewicht ist natürlich etwas höher und auch die feinen Einstellmöglichkeiten an der Bremse sind nicht so gut, wie bei der teureren Shimano XT und der noch viel teureren Shimano XTR. Bei der SLX ist für die meisten veloheld FahrerInnen das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach perfekt und das Gewicht ist für echte Stahlfans auch ein wenig Nebensache. Nun sind wir gespannt, wie schnell der neue (ja, schon wieder ein neuer Standard) MICRO SPLINE Freilaufkörper bei den Naben- und Laufradbauern Einzug finden wird.

PS: Was sagt Ihr eigentlich zu meinem neuen Rad? Darauf sind wir neben der Schaltgruppe gar nicht eingegangen. Also schnell noch ein paar Fakten dazu:

Der Rahmen wurde, wie bereits weiter oben erwähnt, in der wunderschönen Farbe Grüngrau (RAL 7009) gepulvert. Auf den Fotos sieht man es nicht so richtig, aber das Finish ist ein Übergang von einem matten zu einem glänzenden Klarlack. Sicherlich wäre der Effekt bei einem dunkleren Basis-Farbton noch ein wenig mehr zur Geltung gekommen. Die 27.5" Laufräder wurden mit dem extrem leisen Shimano SLX Freilauf an der Hinterradnabe von den Dresdner Laufradexperten von Light-Wolf gebaut und dann mit 3.0" breiten Teravail Coronado Reifen für beste Optik und Traktion bestückt. Die Gabel von Rock Shox Reba kommt mit 130 mm Federweg daher. Auch unter dem Hintern verrichtet die Firma Rock Shox in Form einer Reverb Stealth Dropper Post ihren Dienst. Das Cockpit kommt in der Trail Ausführung von Ritchey.

Hab ich noch etwas Wichtiges vergessen oder wollt Ihr noch mehr Details erfahren? Schreibt mir eine Nachricht als Kommentar.

Kommentare

* Pflichtfelder