Ein Jahr "Glitzer"-veloheld

Mein pinkes veloheld Glitzerrad begleitet mich nun seit genau einem Jahr.

Menschen geben "Fahrzeugen" gern Namen, also begab ich mich auf die Suche nach einem für mein Rad. Bei der Suche stieß auf Annie Londonderry – die erste Frau, welche mit dem Fahrrad die Welt umrundete. Deshalb fiel die Wahl auf den entzückenden Namen Ännie. 

Am 10. November war es dann so weit, ich konnte endlich mein neues Rad im Bike Department Ost in Leipzig abholen. Die Jungfernfahrt fand dann gleich 2 Tage später beim zweiten Rennen des Veloheld Cyclocrosscups statt. Puhh, das war anstrengend und wir mussten uns erst einmal aneinander gewöhnen. Aber von Runde zu Runde kamen wir uns näher.

Seither haben wir rund 8000 km gemeinsam bestritten. Darunter einige Highlights

  • Veloheld Cyclocrosscup 2017
  • Winterradtour Belgien
  • Bikepacking in Spanien
  • Cyklistika
  • Erkunden der Lieberoser Wüste auf dem Weg zu einer Familienfeier
  • Radtour von Leipzig nach Freiburg im Breisgau
  • Erzgebirge & Alpen
  • Saalehorizontale
  • Historica
  • Besuchen und Erkunden von früheren Wohnorten und deren Umgebung
  • Veloheld Gravel Spartakiade
  • Radtour von Aachen nach Leipzig

Jetzt heißt es, Korken knallen lassen und Anstoßen auf weitere schöne Ausfahrten, weitere Erkundungen, weitere Abenteuer. Ich freue mich!

Kommentare
Ein Kommentar zu “Ein Jahr "Glitzer"-veloheld”
  • Timo
    Timo 10. Juni 2020 um 10:09

    Hallo Sandra, deine Berichte haben mir gut gefallen.
    Ich überlege, mir auch ein Veloheld zuzulegen, bin allerdings noch nicht ganz sicher welche Schaltgruppe (2-fach oder 1-fach).
    Pendle immer zur Arbeit und fahre gelegentliche Touren am Wochenende, viel bfestigte und auch geteerte Fahrradwege, gerne auch mal durch den Wald.

    Mir ist aufgefallen, dass du eine 1-fach am Rad hast.

    Hast du eine Empfehlung für mich?

    Liebe Grüße
    Timo

    Antworten

* Pflichtfelder